Termine, Preise, Lehrgang

Welche Schulungstermine gibt es?

Offene Schulungen werden regelmäßig organisiert, in der Regel in 1- oder 2-wöchigen Abständen. Die aktuelle Liste der Termine ist zu finden unter plattformaedukacji.pl.

Wie lange dauert der Kurs?

Die Dauer des Kurses kann in Abhängigkeit von mehreren Faktoren variieren:

  • Vereinbartes Ausbildungsprogramm
  • Wissensstand und Erfahrung der Teilnehmer
  • Typ und Art der Ausrüstung
  • Standorte

Das Zentrum bietet sowohl Kurse für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an. Die Teilnehmer der Gruppen werden so ausgewählt, dass ihr Wissensstand ähnlich ist. Auf diese Weise ist es möglich, das Ausbildungsprogramm so zu planen, dass die Informationen von Grund auf oder nur ergänzend vermittelt werden. Bei geschlossenen Kursen für Unternehmen kann die Dauer des Kurses auch verkürzt werden, wenn die Teilnehmer bereits mit dem entsprechenden Gerätetyp gearbeitet haben.

Wie lange dauert der praktische Unterricht?

Bei Erwachsenen kann die Zeit, die für den Erwerb praktischer Kenntnisse benötigt wird, sehr unterschiedlich sein - das ist eine individuelle Frage. Manche Menschen können das Gerät bereits nach einer Stunde bedienen, andere brauchen 10 Stunden.

Die Anzahl der Stunden des praktischen Unterrichts wird auf der Grundlage einer Diagnose der Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst. Es ist möglich, verschiedene Gruppen mit mehr oder weniger Stunden zu bilden. Der Zeitaufwand für das Erlernen der Bedienung der Maschine wird für Personen kürzer sein, die bereits z. B. als Bedienerhelfer gearbeitet haben oder die in der Vergangenheit Anrechte nach den alten Regeln. Der Ausbilder kann die praktischen Sitzungen auch laufend verkürzen, wenn er sieht, dass der Auszubildende die Bedienung der Maschine bereits ausreichend beherrscht. Jeder Schüler wird beurteilt und einer Kompetenzprüfung unterzogen.

Findet die Ausbildung auch an Wochenenden statt?

Ja, die Kurse finden auch samstags, sonntags und nachmittags unter der Woche statt. Dies ist eine gute Lösung für Personen, die derzeit berufstätig sind und sich nach der Arbeitszeit weiterbilden möchten.

Wo findet der Unterricht statt?

Die Schulungen finden am Hauptsitz des Zentrums in Warschau oder in seinen Zweigstellen (in den meisten Großstädten) statt. Wenn es eine Gruppe von Interessenten gibt, stehen die Ausbilder des Zentrums auch in anderen Städten Polens zur Verfügung.

Können die Ausbilder die Schulungen in den Räumlichkeiten des Kunden durchführen?

Ja, wir bieten diese Möglichkeit. Die Satzung des Zentrums lässt dies ebenso zu wie die Ressourcen unseres Lehrpersonals. Wir erwarten, dass der Kunde die Mindestanforderungen in Bezug auf den Zugang zu pädagogischen und technischen Einrichtungen erfüllt. Der Kunde ist auch für die Gewährleistung der Sicherheitsbedingungen verantwortlich, insbesondere für das reibungslose Funktionieren der technischen Anlagen, die einer gültigen Inspektion durch einen Wartungstechniker und einer regelmäßigen technischen Überprüfung unterzogen werden müssen.

Wie hoch ist der Preis für die Schulung?

Die Preise für die Schulungen variieren je nach Gerätetyp. Informationen finden Sie direkt auf den Seiten, die die jeweiligen Schulungen beschreiben.

Die Preise für offene Kurse sind in der Regel höher als die für Unternehmensschulungen. Der Grund dafür ist, dass es schwierig sein kann, eine Gruppe von Einzelkunden zusammenzubringen - es ist nicht immer möglich, eine komplette Gruppe zu einem bestimmten Termin zu vervollständigen. Der Preis kann auch im Laufe der Zeit schwanken, je nachdem, ob noch eine große Anzahl von Plätzen für die Ausbildung zur Verfügung steht oder ob die freien Plätze bereits erschöpft sind.

Bei geschlossenen Kursen, die ausschließlich für Arbeitnehmer organisiert werden, können Arbeitgeber mit niedrigeren Preisen rechnen, insbesondere wenn sie sich für eine längere Zusammenarbeit entscheiden. Der Preis kann auch aufgrund der höheren Teilnehmerzahl niedriger sein.

Was ist im Kurspreis enthalten?

Das Zentrum bietet im Kurspreis:

  • Eine bestimmte Anzahl von Stunden theoretischen Unterrichts, entweder persönlich oder online (in Form von Webinaren)
  • Praktischer Unterricht auf einem Manövrierplatz mit Zugang zu den Geräten
  • Zugang zu einer Lernplattform für die Teilnehmer mit Lernmaterialien, Lehrvideos und Mustertests, die vor der Prüfung abgelegt werden können
  • Vereinfachte Ergänzung zum Ausbildungsabschluss
  • Erforderliche Sicherheitsausrüstung, Westen, Auffanggurte - je nach Thema der Ausbildung
  • Unterstützung bei der Unterbringung der Teilnehmer
  • In den Pausen während der Schulung: Kaffee, Tee, Erfrischungen
  • Für Geschäftskunden: Unterstützung bei der Organisation von Mahlzeiten für die Teilnehmer (nach gesonderter Vereinbarung)
  • Möglichkeit der Ausstellung einer Plastikkarte mit Foto und/oder Bescheinigungen gemäß der Norm ISO 18878 (nach gesonderter Vereinbarung)

Sind die Kosten für die UDT-Prüfung im Ausbildungspreis enthalten?

Ja, im Standardpreis sind die Kosten für die Prüfung durch das Technische Überwachungsamt enthalten. Bitte vergewissern Sie sich jedoch vor der Anmeldung, dass dies für Ihren speziellen Lehrgang zutrifft - für einige Lehrgänge ist eine externe Prüfung nicht erforderlich oder vorgesehen.

Wie kann man die Ausbildung bezahlen?

Einzelne Kunden, die sich für offene Schulungen anmelden, zahlen über die Plattform Przelewy24 oder BLIK. Der Zahlungslink wird per E-Mail und SMS verschickt.

Geschäftskunden leisten Zahlungen gemäß der Zahlungspolitik des Resorts. Es ist möglich, einen Zahlungsaufschub zu erhalten, wie mit einem Vertreter des Resorts vereinbart. In diesem Fall kann es erforderlich sein, eine entsprechende Vereinbarung zu unterzeichnen.

Kann ich bei der Anmeldung zur Schulung weitere Personen anmelden?

Unser System sieht diese Möglichkeit vor. Die Person, die sich für einen Kurs anmeldet, kann z. B. Kollegen oder ihre Mitarbeiter einschreiben. Der Meldepflichtige wird im System als eine Einheit behandelt, unter der sich die anderen gemeldeten Personen melden. Optional können sie auch als eigenständige Einheiten angemeldet werden.

Wie sieht der praktische Unterricht aus?

Der praktische Teil des Unterrichts kann auf der technischen Basis des Zentrums durchgeführt werden: Ausrüstung und eigene Räumlichkeiten. Es ist auch möglich, den Unterricht in den Räumlichkeiten des Kunden zu organisieren.

Um das Lernen zu optimieren, verfügt das Zentrum über ein eigenes Übungsplanungssystem: Die Teilnehmer werden per E-Mail oder SMS über die Übungstermine informiert. Die Kurse finden vormittags, nachmittags und abends statt, so dass sie nicht mit anderen Verpflichtungen der Teilnehmer kollidieren. Das System umfasst auch spezielle Bewertungsbögen, anhand derer der Ausbilder die praktischen Fähigkeiten überprüft - ähnlich wie bei einer externen Prüfung. Um die praktische UDT-Prüfung ablegen zu können, muss man während des Kurses mindestens 70 Punkte erreichen.

In der Basis des Zentrums befinden sich verschiedene Ausrüstungsgegenstände, die die unterschiedlichen Typen repräsentieren. Bei der Ausbildung für Arbeitsbühnen gehören dazu die Typen A und B, Scheren- und Auslegerbühnen, selbstfahrende und frei fahrende Arbeitsbühnen. Anwärter für den Beruf des Teleskopladers und des Gabelstaplers lernen den Umgang mit Staplern mit variabler Reichweite und Bedienerhubwagen sowie mit normalen Frontstaplern. Brückenkranführer-Kurse werden mit Portalkränen durchgeführt. Wir verwenden Geräte von: JCB, Jungheinrich, Toyota, Linde. Die Ausrüstung der technischen Basis des Zentrums steht in den folgenden Schulungsräumen zur Verfügung: Warschau (Ursus), Krakau, Kattowitz.

Können sich auch Personen ohne Erfahrung zu den Kursen anmelden?

Ja, die Kurse stehen auch Anfängern offen, sowohl Einzelkunden als auch Unternehmensmitarbeitern. Bei der Anmeldung werden der Schulungsbedarf und die Kenntnisse der Teilnehmer ermittelt und auf dieser Grundlage wird der Umfang des Materials ausgewählt.

Der Kurs steht denjenigen offen, die die Mindestanforderungen erfüllen, nämlich

  • Über 18 Jahre alt
  • Mit mindestens Grundschulbildung
  • Bei guter Gesundheit und/oder mit einer ärztlichen Bescheinigung, dass keine Kontraindikationen für die Tätigkeit bestehen und/oder einer persönlich unterzeichneten Erklärung

Personen, die eine Instandhaltungslizenz für Handhabungsgeräte beantragen möchten, sollten über Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Grundlagen der Elektrotechnik (Lesen von Elektroplänen), Mechanik (Werkstoffkunde, z. B. hinsichtlich der Toleranz von Passungen bei Arten von lösbaren und nicht lösbaren Verbindungen), Krafthydraulik, Lesen von kinematischen Plänen verfügen. Es besteht die Möglichkeit, sich in diesen Bereichen im Zentrum weiterzubilden, z. B. in einem Kurs der Gruppe 1 für den Betrieb und die Überwachung von Energieanlagen.

Wie hoch ist der Schwierigkeitsgrad der vom Zentrum organisierten technischen Ausbildung und der externen Prüfungen? Ist die Menge an Wissen, die man sich aneignen muss, hoch?

In unseren Kursen vermitteln wir viel Wissen, und wir empfehlen auch das Selbststudium vor der Prüfung mit den Materialien, die wir auf der Lernplattform zur Verfügung stellen. Der Umfang der Kenntnisse richtet sich nach den Prüfungsanforderungen der Trägerorganisationen. Der Prozess der Qualifikationsprüfung wird regelmäßig geändert und aktualisiert, und wir passen das Schulungsprogramm an diese Änderungen an. Das Ausbildungsprogramm wird mit den Prüfungsausschüssen abgestimmt. Wir bemühen uns, in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften und Normen zu unterrichten.

Welche Schulungsunterlagen erhalten die Teilnehmer?

Jedem Kursteilnehmer werden die Materialien auf einer speziellen Lernplattform zur Verfügung gestellt. Die Plattform bündelt das gesamte im Unterricht vermittelte Wissen und hilft den Schülern bei der Vorbereitung auf Prüfungen. Auf der Plattform können die Schüler auf textbasierte Materialien und Lehrvideos zugreifen. Außerdem gibt es eine umfangreiche Datenbank mit Testfragen, die auf Musterfragen der UDT-Prüfung basieren.

Ist eine Teilnahme aus der Ferne möglich?

Ja, es ist möglich, Online-Kurse zu organisieren. Anschließend nehmen die Teilnehmer an Webinaren teil, die von den Ausbildern des Zentrums geleitet werden. Die Webinare sind so konzipiert, dass sie die Teilnehmer aktivieren und dem Klassenzimmer so weit wie möglich ähneln.

Nach Abschluss der Online-Version des Kurses erhalten die Teilnehmer Zugang zu einer Lernplattform mit Materialien, die ihnen helfen, ihr Wissen zu festigen und sich auf die UDT-Prüfung vorzubereiten.

Welche Hardware-Anforderungen gibt es für die Fernteilnahme?

Sie müssen keine zusätzliche Software installieren, um an den Live-Webinaren teilzunehmen. Alles, was Sie brauchen, ist ein Webbrowser, z. B. Firefox oder Chrome.

Die verwendeten Geräte (Computer, Laptop) sollten nicht älter als 6/7 Jahre sein und über ein Windows- oder Macintosh-Betriebssystem verfügen. Webinare können auch auf einem Telefon oder Tablet angesehen werden.

Fernpraktikanten erhalten per E-Mail und SMS einen Zugang in Form eines Logins und eines kodierten Passworts.

Ist der Abschluss des Kurses gleichbedeutend mit dem Erhalt eines Zertifikats?

Der Kurs ist nur eine Vorbereitung auf die Prüfung, die von Inspektoren der technischen Überwachung durchgeführt wird. Am Ende des Kurses wird eine externe Prüfung für die Teilnehmer organisiert. Nur wenn man den theoretischen und praktischen Teil der Prüfung besteht, ist man für die Arbeit an einem bestimmten Gerät qualifiziert.

Müssen die Kursteilnehmer eine interne Prüfung ablegen?

Vor der UDT-Prüfung absolvieren die Auszubildenden interne Prüfungen in Theorie und Praxis. Das Wissen der Teilnehmer wird vor, während und nach der Schulung getestet. Dies kann mündlich, in schriftlicher Form oder online auf einer Lernplattform geschehen. Nach bestandener interner Prüfung können die Auszubildenden eine Prüfung ablegen, die von einem Ausschuss der zuständigen Vergabestelle durchgeführt wird.

Wie lange ist die Wartezeit für die Prüfung?

Die Termine der offenen und geschlossenen Kurse sind so gewählt, dass die Wartezeit für die Prüfung möglichst kurz ist. Das Datum der Prüfung wird von den Inspektoren der technischen Überwachung festgelegt, aber dank der effizienten Organisation und der Erfahrung des Zentrums liegen zwischen dem Ende des Kurses und der Prüfung in der Regel nicht mehr als 30 Tage. In dringenden Fällen wird die Angelegenheit auf individueller Basis geprüft. Wenn ein Lehrgang frühzeitig geplant wird, ist es oft möglich, eine externe Prüfung unmittelbar nach Abschluss zu organisieren.

Wie lange dauert die Ausstellung von Ansprüchen?

Das Technische Überwachungsamt erteilt die Genehmigungen in der Regel innerhalb von 7 Arbeitstagen. Es ist jedoch zu bedenken, dass die Wartezeit bei einer großen Zahl von Fällen bis zu 30 Arbeitstage betragen kann.

Sind die Ansprüche im Ausland gültig?

Auf Wunsch erhält jeder Teilnehmer eine vereinfachte Bescheinigung über die Teilnahme am Kurs und das Bestehen der Prüfung. Eine solche Bescheinigung ist im Preis der Ausbildung enthalten.

Darüber hinaus ist es möglich, eine Bescheinigung in Papierform oder eine Karte mit Foto in englischer Sprache zu erhalten. Die Gültigkeitsdauer des Ausweises beträgt je nach Ergebnis der Prüfung zwischen 1 und 3 Jahren. Ein solcher Zusatz kann in Ländern, in denen es kein System zur Regulierung des Berufs gibt, anerkannt werden. Er ist in Polen nicht gleichbedeutend mit einem UDT-Abschluss, kann aber international anerkannt werden. Die zusätzlichen Kosten betragen 150 PLN für die Papierversion und 250 PLN für die Karte mit Foto.

Ob polnische Ansprüche vom Arbeitgeber anerkannt werden, hängt von den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes ab. Innerhalb der Europäischen Union wurde eine Richtlinie unterzeichnet, die vorsieht, dass die Mitgliedstaaten ihre Ansprüche gegenseitig anerkennen. In anderen Ländern (Schweiz, Norwegen) werden die polnischen Ansprüche nicht allgemein anerkannt und auch nach der Übersetzung nicht eingelöst.

Wie lange ist die Wartezeit für die Ausstellung von Befähigungsnachweisen?

Die Qualifikationsnachweise werden von der Behörde auf der Grundlage einer bestandenen Prüfung ausgestellt. Die Wartezeit sollte sieben Arbeitstage betragen (in der Praxis bis zu 30 Arbeitstage).

Wie lange sind die Ansprüche gültig?

Die Dauer des Anspruchs hängt vom jeweiligen Gerät ab und beträgt entweder 5 oder 10 Jahre. Diejenigen, die einen Kurs im Zentrum absolviert haben, werden per E-Mail benachrichtigt, wenn die Gültigkeitsdauer ihrer Berechtigung abläuft, und erhalten Informationen über die Notwendigkeit einer Verlängerung.

Kann die Einheit, die die Ansprüche ausstellt, diese zurückziehen oder einbehalten?

Ja, sie hat das Recht, dies zu tun, wenn eine Person, die im Besitz einer Lizenz ist, grob gegen die Arbeitssicherheitsvorschriften oder -regeln verstößt.