G3-Kurs

Der Lehrgang G3-Gas - Gasgeräte, -anlagen und -netze richtet sich an Personen, die eine Qualifikation für die Überwachung und den Betrieb von Netzen, Anlagen und Geräten zur Erzeugung, Verarbeitung, Übertragung und zum Verbrauch von Gas der Kategorie G3 erwerben möchten.

Im ERGON-Zentrum bieten wir einen umfassenden und professionellen Ausbildungsservice an. Wir schulen nach modernen Methoden mit Schwerpunkt auf der Praxis. Wir arbeiten mit qualifizierten und erfahrenen Ausbildern zusammen.

Der Kurs bereitet die Teilnehmer darauf vor, die Prüfung vor den Kommissionen der SEP, PSE, SIMP, SITPS abzulegen. Er richtet sich an Personen, die mit dem Betrieb von Gasanlagen, -installationen und -netzen befasst sind, die Gasbrennstoffe erzeugen, verarbeiten, weiterleiten und verbrauchen, und umfasst die folgenden Anlagen, Installationen und Netze:

  • Anlagen für die Herstellung von gasförmigen Brennstoffen, Gasgeneratoren
  • Anlagen zur Verarbeitung und Aufbereitung von Gaskraftstoffen, Anlagen zur Zersetzung von Gaskraftstoffen, Erdgasverarbeitungsanlagen, Gasreinigungsanlagen, Anlagen zur Expansion und Abfüllung von Flüssiggas (LPG), Entstickungsanlagen, Mischanlagen
  • Lagereinrichtungen für gasförmige Brennstoffe
  • Gasverteilungsnetze mit einem Druck von höchstens 0,5 MPa (Gasleitungen und Druckminderungsstellen, Tankstellen)
  • Gastransportnetze mit einem Druck von über 0,5 MPa (Gaspipelines, Gastankstellen, Gasverdichterstationen)
  • Gasgeräte und -anlagen mit einem Druck von höchstens 5 kPa
  • Gasgeräte und -anlagen mit einem Druck über 5 kPa
  • industrielle Verbraucher von gasförmigen Brennstoffen mit einer Leistung von über 50 kW
  • Gasturbinen
  • Kontroll- und Messgeräte sowie automatische Kontroll- und Schutzgeräte und -anlagen für die oben genannten Geräte und Anlagen

Nach Abschluss des G3-Schulungskurses können die Teilnehmer Prüfungen vor den folgenden Zertifizierungsstellen ablegen: SEP (Verband der polnischen Elektriker), Polnischer Verband für Elektroinstallation (PSE), Verband der Ingenieure und Techniker der Lebensmittelindustrie (SITPS oder SITSpoż), Verband der polnischen Maschinenbauingenieure (SIMP).

Zweck der Ausbildung

Ziel der Ausbildung ist das Bestehen einer Prüfung und der Erwerb eines Befähigungsnachweises, der zur Bedienung, Wartung, Instandsetzung und Montage an einer Betriebsstelle berechtigt, gemäß der Verordnung des Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Sozialpolitik vom 28. April 2003 über die Modalitäten der Feststellung der Befähigung von Personen, die an der Nutzung von Geräten, Anlagen und Netzen beteiligt sind (GBl. Nr. 89, Pos. 828; GBl. Nr. 192, Pos. 1184).

Sie sind herzlich eingeladen, von unserem Angebot Gebrauch zu machen!

Weitere Informationen:

G1 (elektrisch)

G2 (thermisch)

G3 (Gas)

Prüfung G1, G2, G3, PSE, SIMP, SITPS

Berechtigungen G1, G2, G3